Kellerfenster Systeme

BETON-LICHSCHACHT-SYSTEME

Fertigtreppen

Balkone

sonderanfertigungen

Baustoff Beton

BAU und BREZN – dem ersten Allgäuer BAU TALK

Maute-und-JOMA-praesentieren-Allgaeuer-Bau-Talk

 

 

Maute und JOMA präsentieren Allgäuer Bau-Talk in Aitrach.

Mit einem zünftigen Weißwurstfrühstück starteten die rund 200 Besucher aus Handel, Bauunternehmungen und Architekturbüros in den ersten Allgäuer Bau Talk. Die Geschäftsführer Elisabeth Mauthe-Klotzek von MAUTHE –INTELLIGENTES AUS BETON und Josef Mang vom DÄMMSPEZIALISTEN JOMA zeigten sich erfreut, zu ihrer ersten gemeinsam organisierten Bau-Fachtagung in der neuen Aitracher Mehrzweckhalle bereits so zahlreiche Gäste begrüßen zu können. „Wir rechnen unseren Kunden hoch an, dass sie uns mitten in der Woche einen Tag ihrer wertvollen Zeit schenken“ - bedankte sich Elisabeth Mauthe-Klotzek beim Publikum.
Dankesworte gingen auch an denHausherrn, Herrn Bürgermeister Thomas Kellenberger, der die schöne Aitracher Mehrzweckhalle zum Event zur Verfügung stellte, sowie für die unbürokratische Zusammenarbeit während der Vorbereitungen.
Herr Josef Mang lobte an dieser Stelle auch die nahtlose Zusammenarbeit der JOMA – und MAUTHE-Junioren - Matthias Mang und Johannes Klotzek - die insbesondere für die technische Koordination, die Ausstattung der Halle und die Produktschau verantwortlich waren.

Nach dem Grußwort des Aitracher Bürgermeisters Thomas Kellenberger übernahmen die designierten Unternehmensnachfolger - Johannes Klotzek für Mauthe- und Matthias Mang für JOMA – die Moderation der Veranstaltung.
Fünf Vorträge von hochkarätigen Bau-Fachexperten zu den Themen „nachhaltiges Bauen“ (Prof. Dr. Ing. Klaus Peter Sedlbauer/Fraunhofer IBP) - „Richtiges und Falsches zum Energiesparen“ (Dipl. Ing. W. Eicke-Hennig), - „Dämmung in der Diskussion“ (Bernd Liczewski/Knauf Akademie) - „Schall-und Wärmeschutz im Treppenhaus“ (Dipl. Ing. M. Krause/Schöck-Bauteile) – „Keller – Mehrwert mit Nutzen“ (Dipl. Ing. Thomas Bose/Info-Zentrum Beton) informierten das anspruchsvolle Fachpublikum zu brandaktuellen Themen aus der Welt des Bauens. Aufgrund der fundierten Wissensvermittlung waren die Referate im Vorfeld von der AKBW als Fortbildung anerkannt worden. Die Zukunftsshow „Robo- Sapiens“ des Kabarettisten Frank Astor führte auf unterhaltsame Weise vor, wie die Digitalisierung heute schon unser Dasein beeinflusst und mehr und mehr beeinflussen wird.
In den Pausen gab es Gelegenheit zum Besuch der Produktschau im Foyer, wo neben den veranstaltenden Firmen auch die Firmen Knauf und Schöck Neuheiten präsentierten und Fachfragen beantworteten.

Doch auch „leichte Kost“ wurde serviert. Angefangen beim „Oktoberfestbuffet“ mit großer Menüauswahl über den Auftritt der Tanzschule „Nadansja“ Aitrach mit ihrem zünftigen - stellenweise akrobatischen „Dirndlrock“ und als Schlussakkord die „Illerblosn“ mit ihrem Blasmusiksound. Eine willkommene Stärkung zum Ausklang wurde von zwei echten Allgäuer Mädla am Käseprobierstand offeriert.
Eine Verlosung mit tollen Preisen - alle mit Bezug auf das Allgäu - beschloss das informative und gesellige MAUTHE-JOMA-Event.

Die Gewinner freuten sich über: 1. Preis Wellness-Wochenende für 2 Personen im Panorama-Hotel Oberjoch; 2. Preis Museumstag im Allgäuer Bauerhofmuseum mit Einkehr für die ganze Familie; 3. Preis Rucksack der Marke Mammut; Trostpreise je ein Allgäuer Brotzeitkörble.

Die Organisatoren machen sich aufgrund des großen Erfolgs von BAU und BREZN bereits Gedanken zur Folgeveranstaltung mit womöglich noch höherer Besucherfrequenz.

 

Impressionen von der BAU und BREZN: 

2H2A1024

2H2A1067

2H2A1418

2H2A1447

 

>> weitere Bilder finden Sie hier

 

>> Hier zum Bericht schwaebische.de